Daran solltest du denken, bevor du dem Messaging startest.

Der Einsatz von messageorganizer ist in vielen Bereichen eine vielversprechende Lösung, in so vielen sodass du schnell bemerken wirst, wie wichtig es ist Schritt für Schritt zu starten.

Kundenkommunikation ist eines der relevantesten Marketingtools im 21. Jahrhundert. So vielseitig wie die jeweiligen Zielgruppen von Unternehmen sind, so unterschiedlich sind auch die Einsatzmöglichkeiten von messageorganizer. Um strukturiert und fokussiert mit dem Tool arbeiten zu können, ist es elementar sich vorab den eigenen Workflow und die gewünschten Effekte durch zudenken. Diese Strukturierung können wir dir zwar nicht abnehmen, jedoch können wir dir die passenden Denkanstöße dazu liefern.

messageorganizer Learnings

Vorbereitung

Mache dir bewusst, in welchen Zusammenhang du Messaging einsetzen möchtest und wie die jeweiligen Prozesse Schritt für Schritt aussehen können. Denke dir jedes mögliche Szenario durch, sodass dir unser Messagingtool so viel Arbeit wie möglich durch Automatisierung abnimmt.

Einsatz

Setze den messageorganizer wie gewünscht ein und notiere dir dazu parallel auffallende Problematiken. Achte hierbei insbesondere auf die Costumer Journey – wie nimmt dein Kunde die Kommunikation wahr? Lerne dadurch schnell und verbessere damit deinen Messaging-Service.

Feedback

Du solltest auf jeden Fall einen Feedback Chatbot einsetzen, um dir unmittelbar Rückmeldung von deinen Kunden zu holen. Positive Rückmeldung bestätigen dich in deinem Tun, Kritik lässt dich und dein Kundenservice weiterwachsen und verbessern.

Starte klein und wachse schnell.

Werde dir im ersten Schritt darüber klar, in welchen Geschäftsbereich du mit messageorganizer beginnen möchtest. Die Eingrenzung von Geschäftsfeldern ist für die Effiziente Einsetzung des Tools wichtig. Hast du dich erst einmal mit den Abläufen vertraut gemacht, kannst du den messageorganizer auf weitere Geschäftsfelder ausweiten. Auch wenn du dir noch nicht bewusst darüber bist wo du starten möchtest, kannst du bereits die ersten Erfahrungen mit messageorganizer sammeln. Wir legen dir diese Testphase sogar ans Herz.

Verbreite deine Nachrichten wie ein Lauffeuer.

Am Schnellsten verbreitest du deinen Messenger-Service dort, wo du bereits mit deinen Kunden kommunizierst. Nichts ist einfacher, als Kunden in einer bestehenden Konversation über deinen neuen WhatsApp Service, deinen neuen SMS Channel oder deinen Telegram Newsletter zu informieren.
Nutze darum jeden bestehenden Kontaktpunkt wie deine Website, deine E-Mail-Signatur, Kontaktformulare, Social-Media-Kanäle etc. um auf deine Messaging-Services aufmerksam zu machen. So steht einem bahnbrechenden Erfolg nichts mehr im Weg.

Möchtest du alle Dateitypen empfangen?

Ein großer Vorteil von WhatsApp Services und allen anderen Messengern ist die Möglichkeit verschiedene Dateitypen empfangen zu können. Kunden können Dokumente, Bilder, Videos, Sprachnachrichten oder sogar Standorte per Mail an dich übermitteln. Bevor du diese Möglichkeit nutzt, solltest du allerdings überlegen ob du diese Daten auch verwerten kannst. Sobald du eine Entscheidung diesbezüglich getroffen hast, kannst du die entsprechenden Einstellungen im Menüpunkt „Filter für Weiterleitungen“ vornehmen.

Spar dir die stressige Arbeit

Nimm dir die Zeit und setze dich mit Möglichkeiten zur Automatisierung auseinander. Mit messageorganizer stehen dir alle Türen zur Automatisierung von Service-Prozessen offen. Aktuell werden dir Chatbots zwar nicht die ganze Arbeit abnehmen, aber sie werden dich darin unterstützen Prozesse zu vereinfachen und interne Aufwände zu minimieren. Beispielsweise kannst du Anfragen vorqualifizieren und Mitarbeitern weiterleiten oder Kundendaten abfragen.